CHiP-Tuner Abgaswärmetauscher

Preis auf Anfrage

Allgemein
Die Problematik bei vielen Biogasanlagen besteht darin, dass vor allem bei hohem Wärmebedarf die benötigte Leistung nicht vorhanden ist.

Abhilfe schafft hier der neue Graphit Abgaswärmetauscher der Firma Green Energy, der effizient wie kein anderer die Energie der Abwärme von Biogasmotoren nutzt.

Wir verwenden die Restwärme des Abgases von ca. 220°C. Durch die hohe Wärmeleitfähigkeit des Graphits können hier noch zusätzlich zur bestehenden Heizleistung bis zu 30% der installierten Leistung in thermische Energie umgewandelt werden.

Bei bisherigen Versuchen das Abgas unter 200°C zu kühlen, bestand das Hauptproblem darin, dass dabei Schwefelsäure auskondensierte und infolge die verwendenden Wärmetauscher Materialien wie Edelstahl durch Korrosion sehr schnell zerstört wurden. Schwefel und andere Störstoffe müssen deshalb aufwendig in speziellen Biogas-Aufbereitungsanlagen abgetrennt werden.

Bei uns nicht! Da Graphit den besten Korrosionsschutz gegen Säuren bietet und hiermit keinerlei Biogasaufbereitung benötigt wird, ist unser „CHiP-Tuner“ hier klar von Vorteil.

Durch die ständige Kondensation im Wärmetauscher reinigt sich dieser praktisch von selbst, was eine lange Lebensdauer gewährt. Zum Nachrüsten an bestehenden Anlagen überzeugt er durch seine kompakte Bauweise und einfache Montage.

Gerade für Anlagen die Wärmeengpässe haben oder noch zusätzlich Wärme vermarkten könnten, ist unser „CHiP-Tuner“ die perfekte Lösung. Aus wirtschaftlicher und ökologischer Sicht überzeugt der „Green Energy CHiP-Tuner“ mit seinem hohen Wirkungsgrad und besonders niedrigen Abgaswerten.

Produktbeschreibung

Das Kernstück unseres Abgaswärmetauschers ist der speziell angefertigte Grafitblock. Mit diesem Material und der besonderen Bauform, sichern wir eine hohe Wärmeübertragung sowie eine lange Lebensdauer.

Das Abgas strömt durch spezielle, geometrisch angeordnete Längskanäle im Grafitblock hindurch. Damit wird wiederum das Wasser erhitzt, welches in quer dazu angeordneten Kanälen mittels einer Wärmepumpe fließt.

Die gewünschte Temperatur des Wassers kann durch eine ausgeklügelte Steuerung passgenau eingestellt werden. Bei einem Ausfall der Wärmepumpe werden mit Hilfe einer automatischen Ansteuerung des Bypasses Überhitzungsschäden verhindert.